← Alle Datensätze
Personalia filtern:


Noten

Högg, Max

ID: 103903437 | Typ: Personalia

Synonyme/Pseudonyme

Max Högg
Kgl. Musikdirektor Högg

Geburtsort

Schwabmünchen

Sterbeort

Füssen

Wirk-Ort(e)

München
München

Funktion

Beteiligung
Direktion

geboren

15.05.1854

gestorben

17.03.1933

Normdaten

103903437

Bemerkungen

Kontext, Hintergründe, Zusammenhänge

Max Högg (1854-1933) erhielt den ersten Musikunterricht bei seinem Vater Carl Högg, der Lehrer, Kantor und Mesner war. 1877 wurde er beim Garderegiment der bayerischen Könige, dem Königl.-Bayer. Infanterie-Leib-Regiment in München, Nachfolger von Musikmeister Carl Hagel (1847-1931). In dieser Stellung war er auch der Lehrer seines Nachfolgers Georg Fürst (1870-1936) aus Feuchtwangen. Ab 1911 bildete er an der Münchener Akademie für Tonkunst die angehenden Militärkapellmeister aus.

Empfohlene Zitierweise

Stand der Metadaten: 20.03.2023

legamus – Die Volksmusikdatenbank online (Personalia): https://volksmusik-forschung.de/legamus/personalia.html?id=103903437, Zugriff 27.02.2024, Stand 20.03.2023.
Quelle: Artikel "Högg, Max".