← Alle Datensätze
Personalia filtern:


Noten

Clausophon

ID: FFV-00131 | Typ: Personalia

Synonyme/Pseudonyme

Clausophon

Funktion

Label

Bemerkungen

Kontext, Hintergründe, Zusammenhänge

Das Label Clausophon wurde 1925 von Clemens Claus als Teil einer Papier- und Pappen-Fabrik in Thalheim im Erzgebirge gegründet. Die ersten Aufnahmen sollen in einer alten Scheune gemacht worden sein, ab 1926/27 wurde im Studio in der Kommandantenstraße 18 in Berlin-Lichterfelde aufgenommen, möglicherweise bereits mit einem eigenen elektrischen Aufnahmeverfahren. Clausophon wird eine der schlechtesten Aufnahmequalitäten aller deutschen Labels nachgesagt. 1928 begann Clausophon eine bis Sommer 1929 andauernde Zusammenarbeit mit dem Sprechmaschinen-Hersteller Adler Phonograph AG, beide gründeten die Orchestrola-Vocalion AG und stellten Orchestrola- und Adler-Electro-Schallplatten her. 1937 wurde die Schallplattenproduktion in Thalheim beendet.

Empfohlene Zitierweise

Stand der Metadaten: 07.12.2021

legamus – Die Volksmusikdatenbank online (Personalia): https://volksmusik-forschung.de/legamus/personalia.html?id=FFV-00131, Zugriff 06.07.2022, Stand 07.12.2021.
Quelle: Artikel "Clausophon".