← Alle Datensätze
Personalia filtern:


Noten

Kalliope

ID: FFV-00197 | Typ: Personalia

Synonyme/Pseudonyme

Kalliope

Funktion

Label

Bemerkungen

Kontext, Hintergründe, Zusammenhänge

Neben dem Label Grammophon war Kalliope das älteste Plattenlabel Deutschlands. Die Kalliope Musikwerke A.G. übernahm 1904 zunächst die Alleinvertretung von Odeon-Schallplatten und -Grammophonen und stieg 1905 selbst in Herstellung und Vertrieb von Schallplatten und Abspielgeräten im Billigsektor ein. Die Firma war als Lohnpresserei für unterschiedliche Labels tätig. 1914 übernahm Kalliope die Anker-Phonogramm-Gesellschaft, Berlin, im selben Jahr wurde das Konkursverfahren gegen die Kalliope Musikwerke AG eröffnet. Die Firma ging 1917 in Insolvenz und erlosch 1919.

Empfohlene Zitierweise

Stand der Metadaten: 07.12.2021

legamus – Die Volksmusikdatenbank online (Personalia): https://volksmusik-forschung.de/legamus/personalia.html?id=FFV-00197, Zugriff 26.11.2022, Stand 07.12.2021.
Quelle: Artikel "Kalliope".