← Alle Datensätze
Personalia filtern:


Noten

Audiphon

ID: FFV-00408 | Typ: Personalia

Synonyme/Pseudonyme

Audiphon

Bemerkungen

Kontext, Hintergründe, Zusammenhänge

Audiphon ist die 1928 eingeführte Marke der Warenhauskette Schocken. Bis dato hatte Schocken Billigschallplatten im Angebot seiner Kaufhäuser in Zwickau und Filialen (z. B in Nürnberg, Stuttgart, Pforzheim, Regensburg). Bis etwa 1931 bezog Schocken bei Lindström, Artiphon und Clausophon Matrizen. Nach der Emigration Salman Schockens nach Palästina wurde die Firma Ende 1938 arisiert. Schocken, zwischenzeitlich in die USA emigriert, konnte 1951 die Hälfte der Anteile der westdeutschen Warenhäuser zurückerlangen, die er an Helmut Horten verkauft hatte.

Empfohlene Zitierweise

Stand der Metadaten: 10.04.2024

legamus – Die Volksmusikdatenbank online (Personalia): https://volksmusik-forschung.de/legamus/personalia.html?id=FFV-00408, Zugriff 19.07.2024, Stand 10.04.2024.
Quelle: Artikel "Audiphon".