← Alle Datensätze
Personalia filtern:


Noten

Dahlfeld, Hans

ID: FFV-01020 | Typ: Personalia

Synonyme/Pseudonyme

Dahlfeld, Hans

Geburtsort

Marktbreit

Wirk-Ort(e)

Enheim

Funktion

Schreiber

geboren

1902

gestorben

1971

Bemerkungen

Kontext, Hintergründe, Zusammenhänge

Der Hausmetzger und Musiker Hans Dahlfeld wurde 1902 in Marktbreit geboren. Er heiratete die Tochter aus dem kleinen Bauernanwesen Enheimer Mühle und übernahm, nachdem sein Schwager im Zweiten Weltkrieg gefallen war, die Landwirtschaft. Aus seinem umfangreichen, in der Enheimer Mühle aufgefundenen Notennachlass stammt u.a. die sogenannte „Bullenheimer Handschrift“, die heute am Institut für Volkskunde in München liegt. Die Dahlfeld-Handschriften im Archiv der Forschungsstelle für fränkische Volksmusik stammen aus dem Besitz von Kapellen aus der Gegend in und um Marktbreit und wurden möglicherweise zweitverwendet.

Empfohlene Zitierweise

Stand der Metadaten: 07.12.2021

legamus – Die Volksmusikdatenbank online (Personalia): https://volksmusik-forschung.de/legamus/personalia.html?id=FFV-01020, Zugriff 03.07.2022, Stand 07.12.2021.
Quelle: Artikel "Dahlfeld, Hans".